Loading...

Die Fachstelle für pflegende Angehörige
ist die Beratungsinstitution der Arbeitsgemeinschaft Bamberger Wohlfahrtsverbände.

Die Betreuung und Pflege hilfsbedürftiger Menschen wird überwiegend von Familienangehörigen unter großer Anstrengung geleistet. In der Fachstelle können sich Familienangehörige, Nachbarn und Freunde aussprechen, Rat und Unterstützung holen. Dabei werden feste Sprechzeiten angeboten. Zudem sind Termine nach Vereinbarung möglich. Die Fachstelle ist per Telefon, Fax, E-Mail sowie persönlich in den Sprechzeiten erreichbar. Zudem werden Hausbesuche angeboten. Die Mitarbeiterinnen nehmen sich Zeit, wenn ein kompetenter Gesprächspartner rund um das große Thema Pflege gesucht wird, der zuhört und dabei behilflich ist, individuelle Lösungswege zu finden. Auf Wunsch werden auch begleitende Gespräche über einen längeren Zeitraum geführt. Aufgabe der Fachstelle ist es, die Handlungsmöglichkeiten in der Pflege und Betreuung zu erweitern aber auch vor allem die Pflegebereitschaft von Angehörigen zu erhalten und somit ihre Pflegefähigkeit zu sichern. Dies soll einen Beitrag zur Verbesserung der Gesamtsituation leisten.

Die Mitarbeiterinnen der Fachstelle führten 2252 Beratungen im Jahr 2019 durch. Im Verlauf der letzten Jahre ist eine deutliche Zunahme der Beratungsanfragen sichtbar.

Die Fachstelle für pflegende Angehörige organisiert regelmäßig Vorträge für alle interessierten Bürger. Die Vorträge sind gut besucht, so dass der entsprechende Bedarf auch erkennbar ist. Des Weiteren ist die Fachstelle für pflegende Angehörige in verschiedene Arbeitskreise eingebunden Dies ermöglicht einen guten Austausch mit entsprechenden Netzwerkpartnern.

Zu dem stellt die Fachstelle für pflegende Angehörige mehrmals im Monat ein kostenloses Gesprächsangebot zur Verfügung. Dabei findet ein Austausch über aktuelle Nöte, Sorgen und Ängste mit Anderen statt, die mit ähnlichen Problemen konfrontiert sind.

Der Einsatz von ehrenamtlichen Helfern des Helferkreises und Alltagsbegleitern sorgt für Unterstützung und Entlastung der pflegenden Angehörigen. Hierbei erfolgt u.a. die Betreuung von Menschen mit Demenz in der eigenen Häuslichkeit in Form von Betreuung und Begleitung. Für die Helfer werden Helferkreistreffen mit Fortbildungsthemen durchgeführt. Diese Treffen dienen auch dem gegenseitigen Austausch. Ergänzend vermittelt die Fachstelle auch ehrenamtliche Helfer der Alzheimer Gesellschaft.

Seit Ende 2018 konnte die Fachstelle die Angebote zur Unterstützung im Alltag im Sinne des § 45b Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 SGB XI mit der Anerkennung zum Alltagsbegleiter erweitern. Hier finden nun regelmäßige Schulungen. Somit kann die Fachstelle den steigenden Bedarf an Nachfragen bzgl. Alltagsbegleiter standhalten.

Die Fachstelle für pflegende Angehörige wird seit dem 1. Oktober 2018 von Stadt und Landkreis Bamberg gefördert. Die dafür eigens erstellte KONZEPTION enthält die ausführliche Beschreibung des Einzugsgebietes sowie der Ziele, Aufgaben und Vernetzung. Das Nachlesen und Herunterladen ist in der hier online bereitgestellten KONZEPTION  möglich.

Das Einzugsgebiet der Fachstelle umfasst nun Stadt und Landkreis Bamberg.

Seit mittlerweile 13 Jahren steht die Beratung- Vermittlung -Vernetzung- im Mittelpunkt der Fachstelle für pflegende Angehörige den Ratsuchenden zu folgenden Themen zur Verfügung:

BERATUNG

Wir beraten und informieren über:

  • häusliche Versorgung mit ambulanten Hilfen
  • teil- und stationäre Versorgung
  • Wohnformen im Alter
  • Demenz sowie altersbedingte psychische und körperliche Veränderungen
  • psychosoziale Anliegen
  • behördliche und finanzielle Fragen
  • sozialrechtliche Fragestellungen

VERMITTLUNG

Wir vermitteln Entlastungsangebote:

  • ehrenamtliche Helfer und Alltagsbegleiter
  • Schulungsangebote und Pflegekurse
  • Angehörigengruppen
  • Betreuungsgruppen
  • Freizeit- und Pflegeerholungstage

VERNETZUNG

Wir möchten:

  • die Zusammenarbeit mit regional vorhandenen Organisationen stärken, um Sie als Angehörige in der Pflege und Betreuung zu entlasten
  • individuelle Hilfen ermöglichen
  • Versorgungslücken in der Pflege und Betreuung älterer Menschen bestmöglich schließen
  • Ansprechpartner für Mitarbeiter von Netzwerkpartnern sein
  • in Arbeitskreisen über sozial- und gesundheitspolitisch relevante Entwicklungen diskutieren und in der Öffentlichkeit Stellung beziehen
  • zum bürgerschaftlichen Engagement ermutigen und dieses fördern

Leitbild

  • Wir wollen Menschen dabei unterstützen, so lange wie möglich in ihrer häuslichen Umgebung zu leben. Dazu beraten wir pflege und/ oder unterstützungsbedürftige Menschen, ihre Angehörigen und Bezugspersonen.
  • Die Fachstelle für pflegende Angehörige Stadt und Landkreis Bamberg fördert mit ihrer psychosozialen Beratung, begleitenden Unterstützung und Entlastung pflegende Angehörige und Bezugspersonen, um deren Pflegebereitschaft und Pflegefähigkeit zu erhalten und zu stabilisieren.
  • Durch unsere Angebote wollen wir die Lebensqualität älterer Menschen, ihrer Angehörigen und ihrer Bezugspersonen erhalten und verbessern, sie beim Umgang mit möglicherweise erlebten Einschränkungen motivieren und unterstützen.
  • Wir wollen die Themen Alter, Gesundheit und Pflege mehr ins Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken.
  • Die Schwerpunkte unserer Arbeit sind die individuelle Beratung, Vermittlung und Vernetzung.